VP Bregenz: Magnus Brunner übernimmt Stadtpartei

Stadtparteileitung wählte neuen Vorstand; Magnus Brunner folgt Markus Linhart als geschäftsführender Obmann

„Mit dem Bürgermeistermeisterwechsel nach der Gemeinderatswahl stehen wir als Bregenzer Volkspartei vor einer neuen Herausforderung. Wir sind von der Bürgermeisterpartei zur Oppositionspartei geworden und haben deshalb eine andere Ausgangslage“, so der geschäftsführende Parteiobmann der Bregenzer Volkspartei, Magnus Brunner. „Wir haben die Zeit seit der Wahl gut genutzt und sind breiter in der Struktur und kritischer im Inhalt geworden,“ so Brunner weiter.

Mit der Wahl von Magnus Brunner als geschäftsführenden Obmann wird auch die Führungsstruktur der Stadtpartei auf neue Beine gestellt. Neben Brunner, der für die Wiederbelebung der Struktur und den Aufbau nach innen verantwortlich sein wird, wird Veronika Marte die Kommunikation nach außen und Michael Rauth die Struktur und Administration des Klubs übernehmen. 

Stadtparteileitung unter anderen Umständen

Gestern Abend kam die Stadtparteileitung der Bregenzer Volkspartei, aufgrund der derzeitigen Lage, online zusammen. Im Rahmen der Sitzung wurde die Neuaufstellung der Bregenzer Volkspartei beschlossen und der Parteivorstand gewählt. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und den Rückenwind der Mitglieder der VP Bregenz und freue mich auf die kommende gemeinsame Arbeit mit meinem Team für die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Hauptstadt. Wir stellen nun die Weichen neu und legen den Grundstein für die nächsten Jahre“, freut sich der designierte Obmann Magnus Brunner und dankt seinem Vorgänger: „Danke an Markus Linhart - er hat die Partei und Bregenz in den vergangenen Jahren mit persönlichem Engagement und großem Einsatz geprägt. Ich wünsche ihm alles Gute für seinen weiteren Weg.“

Unter den Gästen fanden sich neben den Parteifunktionären und Klubmitgliedern der Stadtpartei auch Landeshauptmann Markus Wallner und ÖVP-Generalsekretär Axel Melchior. „Ich freue mich, dass sich Magnus Brunner bereit erklärt hat, die Stadtpartei zu übernehmen und sie mit neuer Dynamik in die Zukunft zu führen. Mit Veronika Marte und Michael Rauth hat er ein starkes Team für Bregenz an seiner Seite,“ so Landeshauptmann Markus Wallner.

Neues Team will Bürgermeistersessel zurückgewinnen

Zum interimistischen Parteivorstand wurden die Stadträte Veronika Marte, Michael Rauth, Michael Felder und Florian Rainer gewählt, sowie Klubobmann Roland Frühstück, Nationalratsabgeordneter Norbert Sieber und Ines Arnold-Humpeler bestellt. Das neue Team rund um den geschäftsführenden Obmann Magnus Brunner führt nun die Geschäfte bis zum ordentlichen Stadtparteitag, in diesem Rahmen werden sich die Funktionärinnen und Funktionäre der offiziellen Wahl stellen.

„Unser Ziel ist klar: 2025 gewinnen wir den Bürgermeistersessel zurück. Dafür stellen wir uns jetzt neu auf und setzen die richtigen Schwerpunkte. Ich bin dankbar für das Vertrauen und freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Wir haben jetzt die Aufgabe, als starke Oppositionspartei das Vertrauen unserer Wählerinnen und Wähler zurückzugewinnen und zu beweisen, dass die Bregenzer Volkspartei die Stadt in die Zukunft führen kann“, so Stadträtin Veronika Marte.

„Unsere breite Basis und die zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützer, bilden ein großartiges Fundament auf dem wir weiterhin aufbauen, um in den kommenden Jahren nicht nur die stärkste Kraft in Bregenz zu bleiben, sondern auch den Bürgermeistersessel zurückzuerobern. Ich freue mich auf die Arbeit gemeinsam mit unseren Funktionärinnen und Funktionären in den Stadtteilen und für unsere Hauptstadt“, so Klubobmann Michael Rauth.